#1 Entweihnachtung von gregham 10.01.2017 17:57



Entweihnachtung

*
* *

Der Abgang in den Keller
Geht heute wahrlich schneller;
Ich möcht’ auf leisen Sohlen
Nur etwas holen:
Dort ruht ein alter Pappkarton,
Sieht aus wie’n Lach-mich-schlapp-Karton,
Träumt unverschnürt dahin,
Und nichts ist drin.

Auf dem Karton da auf dem Bord
Steht eddingfett das eine Wort:
Weihnacht.
Den füll’ ich jetzt im Januar,
Mit Schmuck, der uns so wichtig war,
Zur Weihnacht.
Dann schläft er fast das ganze Jahr,
Bedeckt mit Staub und Spinnenhaar,
Bis Weihnacht;
Der ach so alte Pappkarton,
Der Hau-jetzt-endlich-ab-Karton…
Doch warte!

Da steht ja noch ein Pappkarton,
Ein Komm-jetzt-bald-auf-Trapp-Karton,
Mit Kätzchen dran statt Strohstern;
Und drauf steht
Ostern!

**

gregham © ü.2017


#2 RE: Entweihnachtung von Harald 10.01.2017 19:56

Besitze auch solche Kartons, ist doch klar,
für jeden Feiertag im Jahr!

Am "Tag der deutschen Einheit"
da nehme ich mir die Freiheit
und lege geordnet alt und frisch
die Solidaritäts-Zuschlags-Belege auf den Tisch.

Am 1. Mai gibt es kein Pardon
da hole ich mir aus dem Karton
die Wahlversprechen vergangener Jahre
und erkenne im Vergleich das Wahre.

#3 RE: Entweihnachtung von Barbara Kopf 12.01.2017 11:35

Köstlich. Ich habe das mit Schmunzeln gelesen.

Liebs Grüßle von Barbara

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz