#1 Das Morgengrauenland von Amando Draconi 24.03.2009 07:59

.

In einem Land zwischen den Zeiten,
will sich das Mondlicht sanft verbreiten,
doch der Sonne heller Strahl,
vertreibt es schnell von Berg und Tal.

Es ist das Land der Nebeldrachen,
liegt zwischen Schlafen und Erwachen,
Im Morgengrauen ist’s zu sehen,
wenn Nebelschleier sanft verwehen.

Zwischen Mond und Sonnenlicht,
liegt es, wenn der Tag anbricht.
Ist wie ein Kuss für schlafend’ Kind,
ist’s Land, das man im Schlummer find’.

Im Zwielicht Liebe wird geboren,
dem Drachen Treue wird geschworen,
Dem Drachen, dem der schenkt uns Kraft,
dass man den Weg zum Tage schafft.

Morgengrauenland so still,
für den nur sichtbar der es will.

Zwischen den Welten und der Zeit,
ist es auch für DICH bereit.



(© copyright by Michael Losert 2009)

http://www.mam-webdesign.bplaced.net/draconi/index.htm

#2 RE: Das Morgengrauenland von Amando Draconi 24.03.2009 08:18

huhuuu Karina,
ui jaaa, hier hat es auch geschneit... brrrrrrrrrrr wie eklig
menno
Frühling

sonne

Blumen


... JEEEETZT


LG
Micha

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz