#1 Trümmerbruch des Wortes von Amando Draconi 04.08.2009 09:08

.


Schwüre und auch die Versprechen,
sind nur da, sie dann zu brechen?
Große Reden, wenig Sinn.
Wo Ihr Freunde, führt das hin?

Unmodern ist Stolz und Ehre,
War es uns nicht eine Lehre,
zu sehen was mit dieser Welt,
passiert wenn einst die Ehre fällt?

Grinsend bis zu beiden Ohren,
wird manch Meineid heut’ geschworen.
Schulterzuckend akzeptiert,
was mit den Opfern dann passiert.

Zukunft wird dem Kind versprochen,
und dann von dem Staat gebrochen.
Als großes Beispiel geht voran,
der’s Wort am Besten brechen kann.

Den Treuebruch nebst allen Schmerzen,
ihn misst man an gebroch’nen Herzen.
Für mich jedoch gilt Ehr’ und Stolz.
Ich bin geschnitzt aus andrem Holz.

Erinnert euch an alte Werte,
als man den Nächsten einfach ehrte.
Als man vermied noch Lügenkummer,
als man noch Mensch war – KEINE NUMMER !





(© copyright by Michael Losert 2009)

http://www.mam-webdesign.bplaced.net/draconi/index.htm

#2 RE: Trümmerbruch des Wortes von bulky55 04.08.2009 09:34

Schön und gut - aber ich muss leider aus eigener Erfahrung sagen, dass ein Treueversprechen manchmal nicht eingehalten werden kann - es kommt auf das Drumherum an.
Aber normalerweise sollte das kein Thema sein dass Versprechen eingehalten werden - da hast du recht.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen