#1 Harmonie am Wegesrand… von Amando Draconi 19.08.2009 09:42

.


Morgens, eine fremde Frau,
ich seh’ sie immer ganz genau,
mein Arbeitsweg, sie und ihr Sohn,
begegnen mir Monate schon.

Des Morgens, diese Harmonie,
an der Hand, den Bub hält sie.
Irgendwie ist dies für mich,
als ob der Tag dann öffnet sich.

Leichtigkeit erfasst mich dann,
wenn sie und auch der kleine Mann,
gemeinsam ihrer Wege gehen,
man kann stets ihre Liebe sehen.

Sie schenken mir gute Gedanken,
die sich um Harmonien ranken.
Ganz ruhig werd’ ich dann jeden Morgen,
ja sie verdrängen manche Sorgen.

Ich kenne nicht den kleinen Mann,
der das mit seiner Mama kann.
Mich, einen Fremden, zu berühren,
und kurz zur Harmonie zu führen.

Vielleicht ist’s weil ich Liebe kenne,
die ich Vaterliebe nenne.
Im Außenspiegel, …schau’ zurück,
wünsch’ ihnen ew’ges, treues Glück.


(© copyright by Michael Losert 2009)

http://www.mam-webdesign.bplaced.net/draconi/index.htm

#2 RE: Harmonie am Wegesrand… von bulky55 19.08.2009 10:48

Ja - so "Kleinigkeiten" sind es die einen erfreuen können. Berührend wenn jemand das erkennen kann und ein Auge dafür hat .
Wieder einmal

#3 RE: Harmonie am Wegesrand… von Amando Draconi 19.08.2009 11:15

Liebe Gudrun,
danke für den lieben Kommi

Ist auch wirklich soooo süüüüß wenn ich die Beiden morgens sehe.

Manche Eltern laufen neben den Kindern her und scheinen sich nicht nahe zu sein.

Diese Zwei sind irgendwie so, dass sie eine gemeinsame Aura ausstrahlen


GGLG
Micha

#4 RE: Harmonie am Wegesrand… von fuchur1954 01.09.2009 20:44

avatar

manche nehmen solches gar nicht wahr... freue mich.. daß dir solche gedanken
gekommen sind... man erlebt solche situationen ganz bewußter..
gglg

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen