#1 Aus und Vorbei von Josephine 18.01.2010 07:41

Aus und Vorbei

Du hast gehadert,
mit dir
Viel zu Wichtig
war dein Gegenüber dir.

Du hast gehofft
du hast gebetet
doch alles vergebens
irgendwie um sonst.

Du sahst dass
man dich brauchte.
Reichtest einst deine Hand.
Sie waren Zwei.

Unbefangen wolltest du
eine neue Zukunft geben.
Ihr schenktet euch
ein neues Leben.

Erst ging es ja auch gut
dann nur noch heiße Glut
verbranntest deine Füße
mit jedem Schritt.

Eine Weile hieltest du mit.
Sie sah dich nie
nahm dich nie Richtig Wahr.
wachte nicht auf.

Sie lebte in Ihrer kleinen Welt
malte sie sich Bunt.
Hilfe von außen
erreichte sie auch nicht.

Wählte Ihre Worte sehr bewusst
dass die Hilfe auch nicht half.
Sie hatte dich schon verbannt
tief in ihrem Herzen.

© 18.01.2010 Petra Josie



Danke meinem Sohn das er so viel Geduld hatte Respekt, hoffe ich hab noch etwas von meinem Enkel

#2 RE: Aus und Vorbei von GrafWaldungen 18.01.2010 12:01

Liebe Josephine, hab für Deinen Sohn ob echt oder imaginär das Gedicht Gefängnis Liebe geschrieben.
werde es später hier auch einstellen.
Gruß Martin

#3 RE: Aus und Vorbei von Josephine 18.01.2010 16:17

Lieber Martin,
es ist nicht fiktiv. Er ging zur Familientherapie um sie und Ihren anderen Sohn zu helfen
die Therapeutin frug ihn, woher er seine Geduld nimmt.
Er sagte meine Mutter hat es vorgelebt.
Doch was nutzt all der gute Wille, wenn man gegen Mauern läuft.
Er hat nur ein Leben und eine schwere Arbeit dazu. Die er liebt, er ist Steinmetz.

Ein warmes Nest möchte er schon haben und vorvinden zu Hause

Liebe grüße Petra Josie

#4 RE: Aus und Vorbei von Isabaeu 4045 18.01.2010 21:25


Starke Hände
weiches Herz
Ein Leben aus Glas in Eiseswänden
Tiefer Schmerz
Falsche Fährten und Worte
Zeit die nicht ist
Im Inneren ein Glühen
Lieben will Ich
Zugeflogen
Ein Nest sollte es werden
Glücklich sein wollt ich nur
mit meinen Engeln auf Erden
Wenn Seele nicht hören kann und sehn
wird jeder seinen Weg alleine gehn
Ruft verzweifelt das Verstehn
und hofft auf ein glückliches in die Zukunft sehn


...für Josie und Sohn

lg Isabaeu

#5 RE: Aus und Vorbei von Josephine 19.01.2010 06:36

Liebe isa,

Danke auch dir von Herzen
im Moment leidet er sehr
denn dies war nicht sein Ziel aufgeben

liebe Grüße Petra Josie

#6 RE: Aus und Vorbei von flowerfee 23.01.2010 00:56


Liebe Petra Josie,

wenn ein AusUndVorbei geschieht, dann war es
bestimmt schon lange vor diesem Punkt und immer
auch von beidem. Der Nichtbeachtete hatte sich
entweder einen nichtbeachtenden Partner gewählt
oder durch die mangelnde Eigenliebe selbst nicht
lieben können.
Dein Gedicht klingt sehr melodisch. Zwar ein bisschen
lang, aber dennoch ein gut erzählter Bogen.

mg fee

#7 RE: Aus und Vorbei von Josephine 25.01.2010 17:26

Liebe Fee,
es gibt Menschen die verstellen sich sehr gut, wenn sie etwas erreichen wollen.
ist der Alltag eingetoffen fallen sie zurück in ihrer eigenen Art.
Leider nicht für jeden gleich erkennbar
besonders wenn liebe mit im Spiel ist.

Sie versuchten es denoch auch mit Hilfe jedoch es kann sich nicht nur einer beugen
gut wär, wenn sie sich getroffen hätten irgendwo in der Mitte
jeder ein Stück

Kinder sind die Leittragenden und das schmerzt sehr
wohnt zu weit weg um das ich ein wenig ausgleichen könnte
Da hat man Enkelkinder und doch keine, schade eigendlich

Liebe Grüße Petra Josie

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz