#1 Der Tag erwacht von Amando Draconi 07.02.2010 10:28

.

Es starb die Nacht,
verborgen ruht,
der Sonne Macht,
mit Ihrer Glut

Noch strahlet nicht,
der Sonne Schein,
noch fällt kein Licht,
ins Herz hinein.


Erwach´ auch du,
lass Sonne scheinen.
Und im Nu,
nimmst du ein Weinen.

Auch im Leben,
ist´s oft Tag,
und ohne Geben,
wird er zur Plag´.

Güte und Sonne,
erhellen die Welt,
so wird´s eine Wonne,
in Gottes Zelt.


(© copyright by Michael Losert 2009)

http://www.mam-webdesign.bplaced.net/draconi/index.htm

#2 RE: Der Tag erwacht von Amando Draconi 07.02.2010 10:28

Hier ein Versuch mit so wenig Worten wie möglich ein sinnvolles Gedicht zu schreiben.

#3 RE: Der Tag erwacht von Josephine 07.02.2010 11:23

Lieber Micha,
Respekt ein ungewohntes Bild
in deiner Schreibkunst

Liebe Grüße Petra Josie

#4 RE: Der Tag erwacht von bulky55 07.02.2010 11:38

Das war ein auserordentlich gelungener Versuch!!
Nicht typisch Amando Draconi - aber

#5 RE: Der Tag erwacht von Schwalbe 07.02.2010 13:10

Hallo, lieber Micha,
Also ehrlich, mir gefallen deine Bilder mit mehr Worten gemalt, besser. Ich würde es bedauern, würdest du dir solche Zügel anlegen. Hängt vielleicht damit zusammen, dass ich selbst ja auch eher viele Worte gebrauche, um mich mitzuteilen.
Ich bin natürlich nicht die Zensur...lächel, aber ich denke, du verstehst schon, wie ich es meine.
Sei herzlich gegrüßt
Annette

#6 RE: Der Tag erwacht von bulky55 07.02.2010 14:37

Ja - da hast du recht liebe Annette , aber den Versuch als solchen finde ich nicht schlecht. Wie gesagt es ist kein Amando Draconi - aber deshalb nicht übel .
Denke auch nicht dass Micha nun in einen solchen Stil verfällt !!!

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen