#1 Der traurige Wind… von Amando Draconi 02.03.2010 08:11

.

Den Himmel und das Land,
durchstreifte ich so lange.
War euch zarte Hand,
die streichelt eure Wange.

Ich wollte seh’n die schöne Erde,
wollt’ sehen wie ihr lacht.
Ich merk’ nur, dass ich traurig werde,
wenn ich seh’ was ihr macht.

Neid und Habgier, Hochmut Hass,
Lüge, Faulheit, Ignoranz,
das seid ihr… ohne Unterlass,
spielt der Teufel auf zum Tanz.

Selten, selten nur herrscht Güte,
nicht oft konnte ich’s sehen.
Ein Mensch der redlich sich bemühte,
er muss steinige Wege gehen.

Schaut weiter weg, wenn Andre leiden,
Seht weg wenn Kinder Hungers sterben.
Doch NICHTS könnt ihr dann so vermeiden,
ja lebt mit eurer Taten Erben.

Ein Kind, der Zukunft oft beraubt,
ein Greis, die alte Frau.
Alles an das sie geglaubt,
war Lüge… wissen sie genau.

Ich sah auf Erden Alles schon,
sah, dass Wegseh’n nur zerstört.
Sah dass der Mensch nur mit viel Lohn,
die Hilfeschreie manchmal hört.



Ich, der Wind muss weiter ziehen,
denn rastlos hat mich Gott geschaffen.
Und ihr? Ihr werdet bald schon fliehen,
wenn eure Kinder tragen Waffen.


Ich zieh’ nun wieder um die Welt.
Und hoff’ ihr seht nun besser hin,
weil nur so in Gottes Zelt,
das Leben macht noch Sinn.



(© copyright by Michael Losert 2010)

http://www.mam-webdesign.bplaced.net/draconi/index.htm

#2 RE: Der traurige Wind… von bulky55 02.03.2010 08:53

Wieder einmal wachgerüttelt hast du ! Hoffe es haben viele gehört!!

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz