#1 Erster Weihnachtshauch von Amando Draconi 22.11.2011 08:17

Geschmückt wird jetzt schon Haus und Garten,
die Adventszeit, sie ist da.
Die Kindlein können’s kaum erwarten,
denn Weihnachten ist schon so nah.

Ganz heimlich weht schon durch die Luft,
ein Hauch der Weihnachten verspricht.
Im Haus, der erste Plätzchenduft,
zaubert ein Lächeln ins Gesicht.

Reich geschmückt sind alle Räume,
Funkelglitzerweihnachtstraum.
Und zum Himmel fliegen Träume,
und Manche unter’n Weihnachtsbaum.

Was man bekommt… das ist nicht wichtig.
Das jemand schenkt, darauf kommt’s an.
Denn ohne Dank, da wäre nichtig,
alles was man schenken kann.

Jetzt kommt die Zeit nun endlich wieder,
da man nicht nimmt nur, sondern gibt.
Man hält im Arm, singt heil’ge Lieder.
Man zeigt… dass man den Andern liebt.

Wir suchen Nähe, suchen Liebe,
die Familie hält uns warm.
Ohne sie, sag mir wo bliebe,
der Halt in eines Andren Arm?






(©Copyright by Michael Losert - Amando, Ritter zur Altebur Draconi 2011)

#2 RE: Erster Weihnachtshauch von fuchur1954 22.11.2011 18:14

avatar

Ja wie recht du hast-... eigentlich sollte man es das ganze jahr über tun.. aber
ich glaube die weihnachtliche stimmung zieht uns ihren eigenen bann.. glg joan

#3 RE: Erster Weihnachtshauch von bulky55 23.11.2011 09:12

So sollte Weihnachtsstimmung sein, leider geht sie oft einher mit Stress und Eile..................

#4 RE: Erster Weihnachtshauch von Amando Draconi 28.11.2011 18:44

Danke für die lieben Kommentare... ich werde mich nicht hetzen lassen... ich hoffe dass es eine schöne Zeit wird

#5 RE: Erster Weihnachtshauch von Isabaeu 4045 28.11.2011 20:14

Hallo Micha,

Ein schönes Gedicht .
Richtig ..nicht hetzen lassen.
Langsam runterfahren sich erinnern.
Sich auf das wesentliche Besinnen..
Das ist das größte Geschenk.

Lg Sus

#6 RE: Erster Weihnachtshauch von Amando Draconi 03.12.2011 13:41

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz